2022

Tempo 30 Speyerer Straße

   FWG-Antrag Tempo 30 in der Speyerer Straße  

                                                                                                                                                 Limburgerhof, den 16.09.2022 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Poignée,

 

die FWG-Fraktion bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Gemeinderatssitzung zu setzen:

Tempo 30 in der Speyerer Straße

Tempo 30 in der Speyerer Straße wurde im Gemeinderat schon mehrmals beantragt und diskutiert. Bei der zuletzt geführten Diskussion sah der zuständige Beigeordnete eine mögliche Umsetzung nur mit Hilfe einer Lärmpegelmessung.

Die FWG-Fraktion beantragt nun, dass der Gemeinderat die Verwaltung bittet, die Kosten einer Lärmpegelmessung zu ermitteln. Das Ergebnis dieser Ermittlung wäre dann die Basis für eine weitere Diskussion.

 

mit freundlichen Grüßen

Hermann Brenner

Stellv. Fraktionsvorsitzender

Ideenwettbewerb 
Baugebiet „Am hohen Mühlweg“

Ideenwettbewerb Baugebiet „Am hohen Mühlweg“

Gemeinsamer Antrag der CDU,  FWG und FDP 

                                                                                                                                               Limburgerhof, 03.06.2022

Gemeindeverwaltung

Bürgermeister Andreas Poignée

Burgunder Platz 2

67117 Limburgerhof

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Poignée,

die Fraktionen von CDU, FWG und FDP bitten Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung der       nächsten Gemeinderatssitzung zu setzen:

 

Ideenwettbewerb Baugebiet „Am hohen Mühlweg“

 

Der Gemeinderat möge beschließen, dass für das Neubaugebiet „Am hohen Mühlweg“ (Ergänzung Baugebiet Nordwest) ein Ideenwettbewerb mit mehreren Planungsbüros durchgeführt wird.

Die Fraktionen von CDU, FWG und FDP schlagen vor, drei Büros zu beauftragen. Die besten Ideen werden zusammen mit den von den Fraktionen bereits erarbeiteten Vorschlägen gemeinsam von Verwaltung und Gemeinderat/ Ausschuss für Bauen, Energie und Umwelt diskutiert. Danach wird ein Planungsbüro mit der Ausarbeitung beauftragt.

 

Die Planungsbüros erhalten eine gleiche Vergütung; mit der Bezahlung gehen die Nutzungsrechte auf den Auftragggeber Gemeinde Limburgerhof über.

Die Kosten des Wettbewerbes sind über die Haushaltsstelle 56255900 „Planungskosten“ abzurechnen.

 

Mit freundlichen  Grüßen

Monika Haber                       Monika Bier                   Oliver Neumann

CDU-Fraktion                       FWG-Fraktion               FDP-Fraktion